Chakra Working und Energieausgleich : Tantra Workshop

 

 

Chakra Working bei Störungen in körperlichen und mentalen Sexualität

Bringe deine Chakren in Balance für ungehemmten Sexualfluss, Emphatie, Herzenswärme und Lust!

Chakra Dance

Störungen in der Potenz, bei der Erektion, Lust, Libido oder der Orgasmusfähigkeit können auf Blockaden in den sexuellen Chakren zurück zu führen sein. Ob eine Prostata Operation, Verletzungen (seelisch wie körperlich) oder andere Parameter ausschlaggebend für die Blockade sind. In diesem Workshop lernst du nicht nur wie du mit Tantra Tools und Chakrenarbeit deine eigenen Energiezentren in Balance bringen kannst, sondern auch, wie du dieselben aufladen und anfeuern kannst. Interessant ist die Anfeuerung eines Chakras vor allem dann, wenn es darum geht, die Sexualkraft zu steigern. Aber auch wenn du dich schwer tust mit der Öffnung deines Herzens, dem emotionalen Zugang, deinem Körpergefühl oder der Emphatie, ist das Chakra Working ideal. Für jeden Mann, der sich bei dem Thema angesprochen fühlt, ist dieser Chakra Working Workshop ein hochwertiges Modul um sich selbst zu helfen.

Wichtige Inhalte des Workshops in Theorie und Praxis:

  • Durchführung einer Chakrareinigung
  • Chakra Working für individuelle Themen
  • Übungsmodule für die Anwendung zu Hause
  • Tantra Atemmodule zur Unterstützung
  • Chakra aufbauen und energetisch verstärken
  • Besonders intensive Aufmerksamkeit für dein individuelles Thema

  • 2.00 Stunden - 280,00€ incl. Praxisbegleitheft

 

 

 

chakra ausgleich

Chakren - Energiezentren - Ausgleich ... Sexualflow mit Tantra

Chakra ... wieder so ein esoterisches Wort, mit dem man nichts anfangen kann? 

Dabei spielen die Chakren eine grosse Rolle wie etwa bei: der Tantramassage, bei der Erektion, beim Sex, beim Maithuna oder Karezza, beim Aufbau der Sexualkraft und der Kontrolle über den Orgasmus. Ausserdem sind mentale und emotionale Themen angesagt wie: das Herz öffnen, Emotionen fühlen, zulassen und/oder zu geben, sich im Körper wohlfühlen, Selbstliebe und Emphatie.
Gleich eines vorneweg: jeder hat Chakren. Das sind Energiezentren im Körper wo sich viele notwendige Prozesse abspielen. Und wenn du einmal nicht gut drauf bist, dann ist gewiss auch ein Chakra nicht in seiner Balance. Zu einem der weitläufig bekannten Chakren gehört auch das dritte Auge - also der Punkt zwischen den Augenbrauen oder zwischen den beiden Augen. Hat mal schon mal gesehen; zumindest bei indischen Personen, in einem Film oder in Natura. Oder ein Yogi ist dir über den Weg gelaufen und dieser hat sich an dieser Stelle seltsamen Schmuck aufgeklebt. Aha, da ist also das dritte Auge und das ist ein energetisches Zentrum von insgesamt sieben.

Tantra und die Chakren

Im Tantra spielen alle Chakren eine Rolle und die geübte Tantramasseurin sieht zu, dass sie alle Energiezentren vor der eigentlichen öligen Massage ausgleicht. Eigentlich macht die Masseurin auch jeden Tag ein Chakraworking. Da gibts praktisch tausend Varianten und Methoden wie man das machen kann. In der Tantra Massage wird sehr viel mit Druck- und Klopftechniken, Wärme, Streichungen, Arbeiten im Aurabereich (also nicht direkt am Körper), Vibrieren, Zittern, Schütteln, Streifen und kräftigen Strichen gearbeitet. So kann man Energiezentren aufwecken, ausgleichen, ausdehnen, aktivieren oder in Ruhestellung bringen. Im Tantra spielen alle Chakren eine Rolle und die Wahl der Methode übernimmt die Masseurin für dich.

Und das ist wichtig, weil die Sexualenergie, wenn sie erweckt wird, einen Weg nimmt und durch alle Chakren 'läuft'. Stösst diese Sexualkraft nun auf ein Hinderniss (ein Chakra ist blockiert) kommt sie nicht mehr weiter und bleibt an der Stelle hängen, wo sie sich befindet. Das kann unter Umständen ausreichen um doch noch einen Orgasmus zu erreichen, aber für ekstaseähnliche Zustände ist kaum noch Raum vorhanden. Unter ungünstigen Umständen ist sogar der Orgasmus oder gar die Erektion in akuter Gefahr. Anschaulich machen dies oft Prostataoperationen, die direkt das Wurzelchakra in eine Blockade bringen können. Und das Wurzelchakra (sitzt hinten am Steissbein) ist die Heimat der Kundalinienergie (also die Homebase der Sexualkraft). Ist schon bisschen blöd, wenn die Sexualkraft noch nicht einmal aus der eigenen Haustüre heraus kommt... Du siehst also was so ein gestörtes oder blockiertes Chakra alles anrichtern kann!

Der Arzt hat dir Tantra empfohlen?

Wenn dem so ist, hake ruhig noch einmal bei deinem Arzt nach, was er damit genau meint. Wenn du Probleme mit der Prostata hast, nützt eine einfache Tantramassage dir wahrscheinlich nichts, ausser dass du schöne Gefühle mitnehmen konntest. Es gibt gezielte Übungen, um die Prostata postitiv zu beeinflussen  - diese jedoch befinden sich mehr in der Energiearbeit mit Chakren als bei der Massage. Es kommt aber auch darauf an, wo und wie massiert wird. Denn auch eine auf das Thema ausgerichtete Lingammassage kann dich postiv unterstützen. Doch die 'Standards' reichen dafür nicht aus. Du siehst, es ist nicht einfach durch den Tantra-Dschungel sich zu orientieren. Gerne helfe ich dir dabe und untersützte dich dabei, damit du dich optimal vorbereiten kannst..

Das Wurzelchakra (Steissbein)

Ärger mit dem Rektum, deinem Lingam oder dem Steissbein selbst

Das Sakralchakra (Hüftgegend)

Die Lust und Freude am Leben und der Sexualität - Probleme mit Blase, Niere, Hüfte, Rücken - Impotenz

Solar Plexus (kurz über dem Bauchnabel)

Probleme mit Darm, Verdauung, Leber, Magen(Geschwür) sowie ständiges müde sein, Bluthochdruck, Diabetes, Bauchspeicheldrüse, Galle. Mental betrifft es Ablehnungsgefühle und die Selbstsicherheit

Herzchakra (im Bereich des Herzens)

Störungen und Probleme mit Bronchien, Asthma, Herz, Brüste, obere Schulter sowie Hände und Arme. Mentale Störfelder liegen im Bereich von Liebesangelegenheiten (Verlust, Eifersucht etc). Gerade im Tantra ist das Herzchakra äusserst wichtig, insbesondere wenn man tiefe tantrische Prozesse mit dem Partner erleben will.

Kehlkopfchakra (sitzt am Hals)

Hier geht um Themen wie: Halsschmerzen, Schilddrüsen, Ohren, Kiefer, Kinn, Wange und auch Nacken. Mental sind die Störungen so zu verstehen, dass diese Personen Probleme haben in ihrer Kommunikation und dem mündlichen Ausdruck von Gefühlen.

Drittes Auge (zwischen den Augenbrauen)

Alles was sich in dem Bereich befindet: Kopf (Kopfschmerzen, Augenprobleme, Hören aber auch Ungleichgewichte bei den Hormonen). Mental kann es zu melancholischer Stimmung führen oder den Verlust des Realitätssinns.

Scheitelchakra (in der Mitte deines Kopfes)

Das Scheitelchakra ist total wichtig im Tantra, wenn es darum geht, die Erleuchtung zu erlangen. Denn sie Sexualenergie muss ihren Weg bis dort zurücklegen, damit dies überhaupt eintreten kann. Wenn hier ein Problem herrscht, gibt es weder Ekstase noch Erleuchtung. Probleme bei diesem Chakra können sich so kennzeichnen: Lichtempfindlichkeit oder Konzentrationsschwäche. Mental kann es zu depressiven Schüben kommen und die Unfähigkeit zu reflektieren oder sich selbst zu verstehen.

Auf ein Wort! Wo sitzen die Chakren?

Noch mal zur Verdeutlichung: Chakren sind Energiezentren und nichts materielles greifbares wie bespielsweise die Niere. Das heisst also, wenn wir davon sprechen, dass die Kundalinienergie am Steissbein sitzt, so ist sie ebenso an der gleichen Stelle an der Körperfront vorhanden. Energie durchdringt Materie und ist nichts festes. Deshalb lasse dich nicht verwirren, wenn es um die Lokalisierung eines Chakras geht.