Tantrawissen für Anfänger und Fortgeschrittene

Codierung der speziellen Tantrasprache für jedermann

Lingam / Yoni?

    Der Lingam ist der Penis des Mannes. Wird 'Lingamwork' betrieben wird in aller Regel auch die Prostata mit einbezogen. Die Yoni ist der Vaginalbereich (innen wie aussen) von der Frau.

    Begegnungsritual - Begrüssungsritual?

    Das ist ein Eingangsritual zur Begrüssung und findet zu Beginn der Tantramassage statt. Dabei wirst du zart abgestrichen mit den Fingern oder Händen der Masseurin. Dies geschieht entweder im Stehen, Sitzen oder Liegen. Zudem können Umarmungen erfolgen, gemeinsames Atmen oder auch ein Küsschen auf Wange.

Ying Yang Ausgleich?

Ist eine Tantra Massage bei der idealerweise beide Körperhälften (linke und rechte Seite deines Körpers) gleichwertig und gleichzeitig behandelt werden. Dafür setzen Masseurinnen beide Hände zur Massage ein, damit der Ausgleich der weiblichen und männlichen Energien im Körper erfolgen kann.

    Tantra Verzögerungstechnik?

    Das sind Übungen mit denen du den Orgasmus verzögern kannst. Die Verzögerungen können mehrfach hintereinander stattfinden. Hier kommt es auf das Atmen und Körperkontraktionen ganz besonders an.

Body to Body Massagen?

Das sind Varianten der Massage bei der ein grosser Einsatz des Körpers angesagt ist. Mindestens die nackten Brüste spielen hier eine Rolle. Bei extravaganten Massagen können auch Bauch, Po, Gesicht, Ober- und Unterschenkel eingesetzt werden. Beachte: eine Body to Body Massage muss nicht zwangsläufig auch eine Tantramassage sein. Häufig werden die Module miteinander verknüpft.

Tantra Yoga?

Ist nicht wirklich mit dem klassischem Yoga zu vergleichen, obwohl auch hier seltsam anmutende Körperstellungen zum tragen kommen. Im Tantrayoga geht es viel um Atemtechniken, Visualieren, Körperkontraktionen und Körperhaltung.

Asanas

Das sind Körperhaltungen kombiniert mit Übungen zur Entspannung, Atmung und meditative Elemente